Diesel so teuer wie nie

dscf6612.jpg

Mit mehr als 1,20 pro Liter ist nun auch Diesel so teuer wie niemals zuvor. 2001 kostete ein Liter Diesel noch rund 82 Cent – ärgerlich für diejenigen, die sich in letzter Zeit ein Dieselauto zugelegt haben.

Umso mehr heißt es jetzt: Benzin sparen und das Auto nur nutzen, wenn man es wirklich braucht. Ein Ende der Preisanstiege ist nicht abzusehen, deshalb macht ein Umbau auf Gas oder gar ein Neuwagen mit Gasanlage immer mehr Sinn.

Auch durch das Fahrverhalten lässt sich Sprit einsparen, optimal ist es so früh wie möglich hochzuschalten und so spät wie möglich wieder herunterzuschalten. Auch bei Autobahnfahrten sollte die Richtgeschwindigkeit von 130 Kilometer pro Stunde eingehalten werden – höhere Geschwindigkeiten verbrauchen sehr viel Benzin und erhöhen das Risiko eines Unfalls.

Sofern das Auto eine Klimaanlage hat, sollte sie nur benutzt werden wenn es wirklich nötig ist. Eine Klimaanlage verbraucht etwa 0,7 Liter in der Stunde und oftmals reicht es aus das Fenster bei der Fahrt zu öffnen, um die Temperatur im Auto zu senken.

Volle Wasserkästen und andere schwere Gegenstände sollten nur solange im Auto transportiert werden, wie es wirklich nötig ist. Sie erhöhen das Gewicht des Wagens und damit auch den Spritverbrauch.