Geld sparen und intelligent anlegen

Angesichts hoher Benzin-, Energie- und Lebensmittelpreise ist es heute zwar schwer zu sagen, dass man Geld sparen möchte. Aber in der Regel ist es so, dass sich schon hin und wieder die eine, oder andere Einsparmöglichkeit findet – und auch wenn man nur auf die Zusendung von Illustrierten verzichtet und sich nurnoch Online kostenlose Informationen besorgt.

Im Zeitalter von Fernsehen und entsprechenden Klatschsendungen, den Onlineausgaben der Zeitungen und dem Internet allgemein, muss man dabei unter Umständen auf entsprechende Informationen noch nicht einmal großartig verzichten. Auch kann man – auch im Interesse der Gesundheit – einfach aufhören zu rauchen.

Was aber tun mit dem gesparten Geld? – Am besten anlegen. Es ist nämlich heute so, dass eine private Altersvorsorge immer wichtiger wird. In Zukunft wird es nämlich so sein, dass das Lohnniveau künftig stark sinken wird. Schon heute müssen die Rentner die Inflationsrate Monat für Monat alleine auffangen.

Es ist dabei heute so, dass dabei schon ein Sparvertrag innerhalb von nur wenigen Jahren ein ganz schönes Sümmchen bringen kann. Klar – meist ist es so, dass man für einen Sparvertrag meist nicht viel bekommt – aber es ist so, dass man auf diese Weise in eine wirklich sichere Anlageform investiert.

Alternativen stellen heute aber auch Fonds dar. Es gibt dabei auch welche, die dafür geeignet sind nur eine kurzfristige Anlage zu tätigen. Hat man sich dabei für einen Fonds entschieden, bei denen man keinen Ausgabezuschlag zahlen muss, so muss man damit rechnen, dass im Bezug auf die Verwaltungsgebühren halt eben etwas mehr „zugeschlagen“ wird.