Haushalt: Wasserverbrauch effektiv senken

wasser sparen

Seit Jahren ziehen die Wasserversorger die Preise immer mehr an. Das gibt Grund darüber nach zu denken, wie man in seinem Haushalt Wasser sparen kann.

Meist sind es kleine Kniffe, die aber viel bewirken können – denn jeder verbrauchte Liter spiegelt sich auf der Rechnung wieder. Worauf sollte man beim Wasserverbrauch achten, und wie kann man ihn reduzieren?

Soviel Wasser wird täglich pro Haushalt verbraucht:

  • Toilette 32 Liter
  • Baden & Duschen 37 Liter
  • Waschmaschine 17 Liter
  • Spülmaschine 8 Liter
  • Essen, Trinken, Kochen 8 Liter
  • Reinigung Wohnung 6 Liter
  • Garten 8 Liter

Das meiste Wasser wird beim Baden verbraucht. Wenn Sie Wasser sparen möchten, sollten Sie das Baden reduzieren oder gar ganz einstellen und anstatt dessen lieber die Dusche benutzen.

Auch bei der Dusche gibt es einige Sachen wo Sie sparen können. Es gibt wassersparende Duschköpfe, die den Durchfluss reduzieren und somit den Wasserverbrauch senken. So können Sie viel Wasser sparen und in den meisten Fällen merkt man garnicht, dass man einen wassersparenden Duschkopf hat.Viele sagen sogar dass sich der Strahl, der aus dem wassersparenden Duschkopf kommt, besser anfühlt als der herkömmliche. Das rührt daher, dass bei den wasserparenden Duschköpfen Luft untergemischt wird, um den Strahl dicker zu machen.

Viele empfinden das als angenehm auf der Haut.Sie können auch Ihren alten Duschkopf mit einem Durchflussreduzierer nachrüsten – das hat den gleichen Effekt wie beim wassersparenden Duschkopf.Wenn man seine Dusche anmacht dauert es meist etwas, bis das warme Wasser aus der Düse kommt und man sich damit abduscht. Das kalte Wasser wird sozusagen einfach verschwendet. Stellen Sie einen Eimer unter die Dusche und fangen Sie das kalte Wasser auf. Nutzen Sie es zum Beispiel zum gießen der Blumen, zum Bügeln, putzen oder als Trinkwasser für Ihr Haustier.

Auch bei der Toilette kann man sehr viel Wasser sparen. Es gibt mittlerweile Spülkästen mit 2 Tasten für die Spülung – einmal die normale Spülung und einmal die Spar Spülung.

Wofür die normale Spülung ist und wofür die Spar Spülung, kann man sich ja denken.

Wenn man sich keinen neuen Spülkasten zulegen will, kann man seinen alten auch mit einem Kit nachrüsten. Dann spült die Toilette nur noch solange, wie Sie die Taste drücken.

Ähnliche Durchflussreduzierer, wie es sie für den Duschkopf gibt, gibt es auch für das Waschbecken. Es ist auf jeden Fall ratsam so einen Reduzierer einzubauen, denn die meisten Wasserhähne haben einen ziemlich dicken Strahl und verbrauchen viel mehr Wasser als man eigentlich braucht.

Am Waschbecken gilt: Wenn man kein Wasser braucht, ausschalten! Viele lassen beim Zähne putzen, rasieren oder beim waschen das Wasser die ganze Zeit durchlaufen – totale Verschwendung.