Telearbeit als Alternative

tastatur_3.jpg

Telearbeit ist in den letzten Jahren immer attraktiver geworden – auch für Unternehmen. Telearbeit bezeichnet eine Arbeitsform, wo ein Mitarbeiter nicht immer an der Arbeitsstätte des Arbeitgebers arbeitet, sondern einen Teil seiner Arbeit von zu Hause aus erledigt.

Hierbei gibt es verschiedene Formen: Die Teleheimarbeit (das so genannte Home Office), wo der Mitarbeiter seine gesamte Arbeit von zu Hause aus – meist mit dem PC – verrichtet, und seine Ergebnisse dann auch elektronisch verschickt. Dieses Modell ist sehr attraktiv für Frauen, die nach der Babypause möglichst schnell wieder in ihren Beruf einsteigen möchten, aber aufgrund der Kinderbetreuungsproblematik sonst keine Möglichkeiten hätten weiterzuarbeiten.

Für den Arbeitgeber hat dies nur Vorteile, denn die Arbeitskraft steht ihm weiter uneingeschränkt zur Verfügung. Für die Frauen bietet es die Möglichkeit im Beruf zu bleiben und Familie und Job unter einen Hut zu bringen.

Die andere Möglichkeit ist die alternierende Telearbeit, wo der Mitarbeiter zu Hause im Home Office und im Unternehmen wechselnd nach Vereinbarung arbeitet. Dies bietet die gleichen Vorteile wie bei der Telearbeit.

Der Unterschied zur Telearbeit ist, dass eine Firma mehreren Mitarbeitern einen Arbeitsplatz zur Verfügung stellt. Somit spart die Firma Bürokosten, die Mitarbeiter stehen aber trotzdem in vollem Umfang zur Verfügung.

Bildquelle: © Manuel Paulus / Pixelio